Lehrstuhl für Maschinenelemente und Getriebetechnik (MEGT)

Zwei-Scheibenprüfstand

Zur Charakterisierung des tribologischen Verhaltens verschiedener Schmierstoffe eignen sich Tribometerversuche. Mit solchen Modellversuchen lassen sich im Vergleich zu Bauteilversuchen unterschiedliche Reibungsphänomene wie Grenz- und Flüssigkeitsreibung getrennt voneinander betrachten.

Der Zwei-Scheibenprüfstand besteht aus zwei unabhängig voneinander angetriebenen Wellen, auf die die beiden Prüfscheiben montiert sind. Diese Prüfscheiben werden in Kontakt zueinander gebracht, wobei die Normalkraft variabel einstellbar ist und mittels einer Kraftmessdose gemessen wird. Die obere Prüfwelle ist in einem Schlitten gelagert, der in Blattfedern aufgehängt und so gegenüber dem unteren Schlitten beweglich ist. Die im Kontakt entstehende Reibkraft wird über eine weitere Kraftmessdose abgestützt und gemessen, wodurch die Bestimmung der Reibungszahl im Scheibenkontakt möglich wird.

Technische Daten des Zwei-Scheibenprüfstandes:

Achsabstand                                 80 mm

Scheibendurchmesser         60 – 100 mm

Max. Drehzahlen                                          3500 min-1

Min. Drehzahlen                                 10 min-1

Max. Normalkraft                          60 kN

Max. Pressung im Stahl-Stahl-Kontakt   4,6 GPa

Öleinspritztemperatur                            25 – 120 °C

Füllmenge Prüföl                                            ca. 6 l

Zum Seitenanfang