Lehrstuhl für Maschinenelemente und Getriebetechnik (MEGT)

Dauerlaufprüfungen von Wellendichtringen

Der Verschleiß von Radialwellendichtring bzw. Gegenlauffläche  wirkt sich häufig lebensdauerbegrenzend aus. Um das Verschleißverhalten von Radialwellendichtringen besser untersuchen bzw. verstehen zu können, wurden am MEGT verschiedene Prüfeinrichtungen entwickelt.

12-Ender Dauerlaufprüfstand:

Die älteste Prüfeinrichtung für Verschleißuntersuchungen an Dichtringen verfügt über 12 Prüfzellen und ist für Verschleißversuche konzipiert. Sie basiert auf einem Götze Prüfstand, wurde allerdings in wesentlichen Teilen überholt. Mittlerweile können durch zwei separate Antriebe jeweils 6 von 12 Prüfwellen angetrieben werden. Die beiden Antriebseinheiten  sind getrennt steuerbar und völlig voneinander unabhängig. Damit besteht die Möglichkeit, an einem Prüfstand parallel zwei unterschiedliche Drehzahlen und Laufzeiten einzustellen. Jede einzelne Prüfzelle verfügt über eine eigene Temperaturregelung. Bei Bedarf kann auch eine Kühlvorrichtung integriert werden.

Technische Daten:

Wellendrehzahl: +/- 10.000 U/min
Dichtringaufnahmen:maximal 140 mm
Öltemperatur:maximal 150°C

 

 

 

 

4-Ender Dauerlaufprüfstand:

Der 4-Ender Prüfstand verfügt über vier einzelne, modular aufgebaute Prüfzellen, die über einen gemeinsamen E-Motor und ein Riemengetriebe angetrieben werden. Jede Prüfzelle kann einen Dichtring mit Prüfwelle aufnehmen mit einem Ölvolumen von 0,75 l (nach DIN 3760). Des Weiteren verfügt jede Prüfzelle über eine separate Heiz- und Kühlvorrichtung womit ein großer Bereich an Öltemperaturen abgedeckt werden kann. Die Temperaturverläufe können über einen Messrechner aufgezeichnet werden.

Durch den modularen Aufbau besteht zum Beispiel die Möglichkeit ein 2-Kammersystem aufzubauen, mit dem Förderwertuntersuchungen oder Schmutzbeaufschlagung realisiert werden können. Beaufschlagung von außen d.h., mittels kontaminiertem Luftstrom oder mittels kontaminiertem Wasser sind möglich.

Des Weiteren sind mit entsprechenden Adaptern auch Untersuchungen mit größeren Dichtringdurchmessern möglich.

Technische Daten:

Wellendrehzahl:
+/- 10.000 U/min
Dichtringaufnahmen:maximal 110 mm
Öltemperatur:maximal 150°C
Sonstiges:
  • Förderwertuntersuchungen möglich
  • Schmutzbeaufschlagung möglich

 

 

 

Literatur:

  • Thullen, C.; Sauer, B.: Ein neues Prüfkonzept zu betriebsnahen Bauteilprüfungen von Radialwellendichtringen, Zeitschrift "Tribologie und Schmierungstechnik", Heft 6/2005, S. 21-25.
  • Thullen, C.: Entwicklung und Validierung einer Universalprüfeinrichtung zur Untersuchung von Radialwellendichtringen unter mehrachsiger dynamischer Belastung. Kaiserslautern, Technische Universität, Dissertation, 2008.

Zum Seitenanfang